Rettung eines „butterweichen“ Abdruckes

Eine schwierige Aufgabe

Wieder erreichte mich ein Hilferuf zur Rettung eines in die Jahre gekommenen Gipsabdruckes vom Babybauch. Er war mittlerweile schon 6 Jahre alt und geriet so langsam aus der Form. Die komplette Struktur war weich geworden und er ließ sich mittig zusammen falten. Nach der Zusendung der ersten Bilder bekamen die Eltern einen Kostenvoranschlag für die Restauration und die gewünschte Gestaltung ihres Gipsabdruckes vom Babybauch.

IMG_5024

IMG_5023

Wie man sieht, rollen sich die Ränder nach innen und der Abdruck ist komplett schmal. Daher ging es im nächsten Schritt an die Stabilisierung:

IMG_5144

Durch Aufbringen mehrerer Schichten Gipsbinden wurde der Gipsabdruck gefestigt und wieder in Form gebracht. Anschließend entschied ich mich für einen Ausguss der Innenseite. Hier habe ich einmal ein Werkstattfoto für euch, wie der Abdruck mach dem Guss aussah:

IMG_5202

Nun kam die aufwendigste Aufgabe: Spachteln und verschleifen der Oberfläche, Versiegelung und Grundierung. Und damit auch noch eine Prise Spaß dazu kommt, die anschließende Gestaltung:

Der Name und die Geburtsdaten wurden per Hand aufgemalt, die Schmetterlinge runden das Gesamtbild dann ab:

Gipsabdruck Überarbeitung Deluxe

Gipsabdruck vom Babybauch geglättet Schmetterling

Der fertig restaurierte und gestaltete Gipsabdruck wurde nun verhüllt und wartete auf die Übergabe an die Eltern und den ehemaligen „Bauchbewohner:

 Gipsabdruck vom Babybauch Aufarbeitung Atelier Lilly-ART Burg Stargard

Ach, wie war das schön, so eine Freude und ich glaube, alle hatten ein Freudentränchen im Auge:

Gipsabdruck vom Babybauch Aufarbeitung Atelier Lilly-ART Burg Stargard Prenzlau Mecklenburg Brandenburg

Hast du auch einen Abdruck zu Hause, der einer Restauration bedarf? Veredelungsmaterial findest du in meinem Onlineshop. Möchtest du deine Erinnerung gern in meine erfahrenen Hände legen, so kontaktiere mich per Mail( annerose@lilly-art.de ) oder per Telefon: 039603 33150 oder mobil 01637315548

Liebe Grüße, eure Annerose