Eine schwere Erinnerung an die Schwangerschaft

Ich forme nicht nur selbst ab, sondern arbeite auch von den Eltern selbst abgeformte Babybauchmasken auf.

So erreichte mich vor einiger Zeit ein wirklich „schwerer Brocken“, eine massiv in Gips ausgegossene Babybauchmaske. Der gegossene Babybauch wog ca. von 10-15 kg und hat beim Gießen in die Form die Maske am Bauch eingedrückt und die runde Form zerstört.

vorher-1 Unbenannt-1 unten

Leider hatte die Schwangere beim Anfertigen des Gipsabdruckes fast gelegen, wodurch der Brustbereich nicht natürlich abgebildet wurde. Um diese Maske aufzuarbeiten und auch an die Wand zu hängen, musste sie Gewicht verlieren. So habe ich mich dazu entschlossen, eine Kopie dieses Ausgusses herzustellen und den Bauchbereich samt Bauchnabel zu rekonstruieren. So war es auch möglich, der ursprünglichen Form des Babybauches etwas näher zu kommen.

grundiert
Gipsabdruck geglättet und grundiert.

Nach der Glättung bekam die Babybauchmaske eine Farbgebung in bronze sowie einen schlichten handgemalten Schriftzug, bestehend aus dem Namen und dem Geburtsdatum der ehemaligen Bauchbewohnerin. Durch das eingearbeitete verdeckte Aufhängesystem war es möglich, diese Gipsmaske auch an die Wand zu hängen.

 

 

 

 

Viele Grüße,

Eure Annerose

 

2 thoughts on “Eine schwere Erinnerung an die Schwangerschaft

    1. Leider kommt es öfter vor, dass durch Unwissenheit Fehler gemacht werden. Aber zum Glück kann man vieles korrigieren.

Comments are closed.